Politik und Gesellschaft

Dazu wurden 21 Programmeinträge gefunden an den Arealen: Zentralcampus», Innenstadt», Klinikum», Nordcampus».

Zentralcampus

Institut für Demokratieforschung
Weender Landstraße 14
AfD und Pegida: Rechtspopulistische Empörung in Bewegung und Partei
20.30-22 • Bibliothek, 1. Stock
Dr. Stine Marg und Alexander Hensel referieren aktuelle Forschungsergebnisse des Instituts für Demokratieforschung zu Pegida und AfD.
Dr. Stine Marg, Alexander Hensel, Göttinger Institut für Demokratieforschung
Barrierefreier Zugang
Kulturwissenschaftliches Zentrum (KWZ)
Heinrich-Düker-Weg 14
Gebärdensprachforschung in Göttingen
17-24 Uhr • Foyer
Das SignLab erforscht seit Jahren verschiedene Gebärdensprachen. Weltweit haben sich nicht nur Lautsprachen ausgebildet, sondern auch Gebärdensprachen mit einer komplexen Grammatik. Studierende können die DGS erlernen und einen linguistischen Schwerpunkt setzen. An unserem Stand kann man mehr erfahren, Videos anschauen, ein Experiment machen oder Fragen rund um das spannende Thema stellen. Schnupperkurs stündlich, Dauer ca. 15 Minuten.
Team DGS
Institut für Demokratieforschung
Weender Landstraße 14
AfD und Pegida: Rechtspopulistische Empörung in Bewegung und Partei
20.30-22 • Bibliothek, 1. Stock
Dr. Stine Marg und Alexander Hensel referieren aktuelle Forschungsergebnisse des Instituts für Demokratieforschung zu Pegida und AfD.
Dr. Stine Marg, Alexander Hensel, Göttinger Institut für Demokratieforschung
Barrierefreier Zugang
Kulturwissenschaftliches Zentrum (KWZ)
Heinrich-Düker-Weg 14
Gebärdensprachforschung in Göttingen
17-24 Uhr • Foyer
Das SignLab erforscht seit Jahren verschiedene Gebärdensprachen. Weltweit haben sich nicht nur Lautsprachen ausgebildet, sondern auch Gebärdensprachen mit einer komplexen Grammatik. Studierende können die DGS erlernen und einen linguistischen Schwerpunkt setzen. An unserem Stand kann man mehr erfahren, Videos anschauen, ein Experiment machen oder Fragen rund um das spannende Thema stellen. Schnupperkurs stündlich, Dauer ca. 15 Minuten.
Team DGS
Barrierefreier Zugang Essen & Trinken vor Ort
Zentrales Hörsaalgebäude (ZHG)
Platz der Göttinger Sieben 5
Carsharing - Umfrage
oberes Foyer
Carsharing Anbieter haben die Herausforderung, Autos dort zu positionieren, wo die Nachfrage groß ist. Kann man Nutzer motivieren, das Auto woanders als ursprünglich gewünscht zu parken, um dem nächsten Nutzer entgegenzukommen? Nehmen Sie an unserer Umfrage teil. Es gibt Kaffee und Süßes. Ihre Teilnahme ist essentiell für die Testphase mit dem Anbieter Grünes Auto.
Studierende in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Informationsmanagement
Das Christentum auf dem Prüfstand: Paulus in Athen
17.30-18.15 Uhr • Hörsaal 104
Im Jahr 50 n. Chr. kommt Paulus in das Zentrum der griechischen Philosophie nach Athen und tritt in einen fruchtbaren Dialog mit den Athenern. Wir wollen dem Zeitgeist, der im 1. Jh. in Athen herrschte sowie der neuen Botschaft, die Paulus in die Stadt brachte, nachspüren. Der Text fordert uns auch noch nach 2.000 Jahren auf, über unser Gottesbild zu reflektieren und eine Entscheidung zu treffen.
Dr. Andrea Bencsik, Jan Basczok, M.Ed., Theologische Fakultät
Film "The Boy in the Branch"
19-20.30 Uhr • Hörsaal 105
Lalit Vachani (Center for Modern Indian Studies) zeigt in seinem Film "The Boy in the Branch" (1993) die Indoktrinierung junger männlicher Hindus durch die hindunationalistische Gruppierung Rashtriya Swayamsevak Sangh (RSS) in ihrem Hauptquartier in Nagpur. Der Film hat eine beklemmende Aktualität, da heute die dem RSS verbundene hindunationalistische Partei BJP die Regierung Indiens stellt. Der Filmemacher ist anwesend.
Lalit Vachani, Centre for Modern Indian Studies
Film "The Men in the Tree"
20.30-22 Uhr • Hörsaal 105
Acht Jahre nach Entstehung des Filmes "The Boy in the Branch" besucht der Filmemacher Lalit Vachani (Center for Modern Indian Studies, CeMIS) noch einmal das Hauptquartier der hindunationalistischen Rashtriya Swayamsevak Sangh (RSS) in Nagpur. Er macht sich auf die Spuren der damaligen Protagonisten und reflektiert über seine Erinnerungen an den ersten Besuch. Der Filmeamcher Lalit Vachani ist anwesend.
Lalit Vachani, Centre for Modern Indian Studies
Streikrepublik Deutschland? Kämpfe um eine demokratische Arbeitswelt
19-21 Uhr • Hörsaal 005
2015 wurde mehr gestreikt als zuvor. Auch Forschungen zum Thema Union Busting weisen darauf hin, dass es in den Betrieben neue Konfliktpotenziale gibt. Wir werden mit Beschäftigten, Gewerkschaftern und Journalisten darüber diskutieren, ob eine „Streikrepublik Deutschland“ entsteht und wie dies mit Entwicklungen von Kapitalismus und Postdemokratie zusammenhängt.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen
Philosophisches Nachtgespräch I: Was könenn wir wissen? Wissen wir überhaupt, was Wissen ist?
21-21.30 Uhr • Hörsaal 101
„Ich weiß, dass ich nichts weiß!“, sagt Sokrates. Aber kann er das überhaupt wissen? Ist der Satz nicht paradox? Und: Müssen wir nicht erst „Wissen“ definieren, um darüber zu sprechen? Wenn wir das vielleicht gar nicht können, ist es nicht trotzdem sinnvoll, darüber nachzudenken, was wir wissen können? Falls uns der Skeptiker davon überzeugen könnte, dass es überhaupt kein Wissen gibt, müsste sich unser Leben ändern?
Prof. Dr. Bernd Ludwig, PD Dr. Dolf Rami, Philosophisches Seminar
PechaKuchaNight (ペチャクチャ)
22-23.30 Uhr • Hörsaal 102
Endlose Powerpoint-Vorträge, die nicht zum Punkt kommen? Das Veranstaltungskonzept PechaKucha bietet eine einfache Lösung: Genau 20 Bilder à 20 Sekunden. Von der Vorstellung eines neuen StartUps über kreative Projekte hin zu aufregenden Urlaubserfahrungen.
PechaKucha Göttingen, Rockbüro Göttingen
„Der größte Zwerg. Ein Sudelstück für Georg Christoph Lichtenberg“ von Peter Schanz
22.30-23.30 • Hörsaal 105
Das Leben des genialen Wissenschaftlers und sarkastischen Weltbeobachters Lichtenberg verlief immer wieder sehr unkonventionell. Mit „Der größte Zwerg“ wagt das Junge Theater Göttingen, anlässlich des 275. Geburtstages von Lichtenberg, ein Theaterstück wie eine Lichtenberg-Vorlesung: Spektakulär, experimentierfreudig, scharfsinnig, satirisch und voller Liebe zu den beladenen Menschen.
Peter Schanz, Autor, Nico Dietrich, Intendant des Jungen Theaters Göttingen
Philosophisches Nachtgespräch II: Sind wir Herr im eigenen Haus? Der Einfluss des Unbewussten
23-23.30 Uhr • Hörsaal 101
Oft bestimmen unbewusste Eindrücke und Umgebungsfaktoren ohne unser Wissen unser Denken, Handeln und Fühlen. Studien und Experimente sprechen dafür, dass wir das Ausmaß dieser unbewussten Einflussnahme stets unterschätzen. Können wir uns angesichts dieser Phänomene noch als vernünftige Wesen verstehen, deren Entscheidungen aus guten Gründen erfolgen, oder müssen wir unser Selbstbild verändern?
Dr. Kerrin Jacobs, Hannes Worthmann, M.A., Philosophisches Seminar
"Changing Vistas of Europe": Eine Ausstellung
17-24 Uhr • oberes Foyer
Die Posterausstellung zeigt sieben Portraits von Geflüchteten aus Asien und Afrika. Portraitiert werden zum einen deren Lebensgeschichte und Migrationsroute auf der Basis von umfassenden biographischen Interviews. Zum anderen werden ihre Vorstellungen und Konzepte von Europa vor und nach ihrer Migration thematisiert.
Studierende der Sozialwissenschaftlichen Fakultät sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DFG-Projekts "Die soziale Konstruktion von Grenzgebieten" unter Leitung von Prof. Dr. Gabriele Rosenthal
Dürfen Firmen ihre Konsumenten aus Profitgründen verwirren?
20-24 Uhr • Foyer
Manche Entscheidungsprozesse sind schwer zu verarbeiten. Demnach werden vielfach „schlechte“ Entscheidungen getroffen. Darüber hinaus machen Unternehmen es oft schwer, „gute“ Entscheidungen zu treffen. Soll es Firmen erlaubt sein, Konsumenten absichtlich aus Profitgründen zu verwirren? Oder sollte die Politik es den Konsumenten ermöglichen, „richtige“ Entscheidungen zu treffen?
Alexia Gaudeul, Professur für Mikroökonomik
Speisen aus dem Land der Bibel
17-24 Uhr • Foyer
Ein Buffet mit kalten Speisen und Getränken aus Israel und Palästina. Ein vielfältiges Angebot an vegetarischen und veganen Speisen, die einen das Land der Bibel olfaktorisch näher bringen und Brücken zu den anderen Religionen des Nahen Ostens schlagen.
Fachschaft Theologie
Barrierefreier Zugang
PFH Private Hochschule Göttingen
Weender Landstraße 3-7
Brexit – was geht mich das an?
22-22.30 Uhr • Auditorium der PFH
Großbritannien macht nicht mehr mit: Der Brexit gilt als Weichenstellung dafür, ob Europa als gemeinsamer Wirtschaftsraum und als Staatengemeinschaft weiter funktionieren kann. Während Politiker und Experten die langfristigen Folgen zu prognostizieren versuchen, stellen sich Bürgerinnen und Bürger die Frage: Welche konkreten Folgen hat der Austritt der Briten denn für mich selbst?
Prof. Dr. Joachim Ahrens

Innenstadt

Essen & Trinken vor Ort
Institut für Zoologie und Anthropologie
Berliner Straße 28
SFB 990 / EFForTS: Ökologische und sozioökonomische Funktionen tropischer Tieflandregenwald-Transformationssysteme (Sumatra, Indonesien)
17-23 Uhr, Filmvorführungen: 17.30-18 / 19-19.30 / 20.30-21 Uhr • Eingangshalle und Seitenflügel Erdgeschoss
Regenwälder sind Biodiversitäts-Hotspots, werden jedoch in großem Maße in Palmöl- und Kautschukplantagen umgewandelt. Welche Konsequenzen hat dies für Mensch, Wirtschaft und Umwelt? Lernen Sie mehr über die Vielschichtigkeit in unserem Film. Eine Ausstellung zeigt die natürlichen und kulturellen Besonderheiten der Region. Machen Sie mit und testen Sie Ihr Wissen in interaktiven Quizspielen.
EFForTS-Team

Klinikum

Barrierefreier Zugang Essen & Trinken vor Ort
Universitätsklinikum Göttingen
Robert-Koch-Straße 40
Fit für das genomische Zeitalter: Das große Ethik-Film-Quiz
18-22 Uhr, stündlich • Hörsaal 45
Klone, Designer-Babys und die fabelhafte Welt genetischer Tests: Was ist noch Science Fiction und was schon Realität? Mit unserem Quiz nehmen wir Sie mit auf eine Reise durch dieses neue Gebiet und seine ethischen Herausforderungen. Mit Ausschnitten aus Spiel- und Dokumentarfilmen lernen Sie die Welt neuer gendiagnostischer Verfahren kennen. Film ab!
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Institut für Ethik und Geschichte der Medizin

Nordcampus

Barrierefreier Zugang Essen & Trinken vor Ort
Fakultät für Physik
Friedrich-Hund-Platz 1
Carsharing - Umfrage
Foyer
Carsharing Anbieter haben die Herausforderung, Autos dort zu positionieren, wo die Nachfrage groß ist. Kann man Nutzer motivieren, das Auto woanders als ursprünglich gewünscht zu parken, um dem nächsten Nutzer entgegenzukommen? Nehmen Sie an unserer Umfrage teil. Es gibt Kaffee und Süßes. Ihre Teilnahme ist essentiell für die Testphase mit dem Anbieter Grünes Auto.
Studierende in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Informationsmanagement