Bildung und Pädagogik

Dazu wurden 13 Programmeinträge gefunden an den Arealen: Zentralcampus», Innenstadt», Nordcampus».

Zentralcampus

Barrierefreier Zugang
Kulturwissenschaftliches Zentrum (KWZ)
Heinrich-Düker-Weg 14
Helden, Götter und Mythen: Wir lesen Homer!
17-17.15 / 18-18.15 / 19-19.15 Uhr • 0.602
Homer ist der erste Dichter der antiken griechischen Literatur. Seine Gedichte bergen bis heute faszinierende Informationen über antike Götter und Helden und ihre Abenteuer. Wir begeben uns in eine Zeitmaschine, um die antiken Religionen durch die Literatur zu erkunden. Dabei werden Sie das dynamische Verhältnis von Bildung und Religion in einer interaktiven, inszenierten Lesung der Ilias entdecken
Dr. Elisabetta Abate, Christina Bünger, Elisabeth Hohensee, Dr. Irene Salvo, Leonie Zitzmann, Sonderforschungsbereich 1136: Bildung und Religion
Lesen Sie semitische Sprachen mit uns (… in 15 Minuten)!
17.30 (Arabisch), 18.30 (Hebräisch), 19.30 (Arabisch), 20 Uhr (Hebräisch) • 0.602
Seit Jahrhunderten ist religiöse Bildung mit bestimmten Sprachen untrennbar verbunden. Mitglieder des Sonderforschungsbereichs Bildung und Religion bieten eine kurze, unterhaltsame Einführung zur Entzifferung und Lektüre der hebräischen und arabischen Sprache, der Funktionen von Zeichen und erklären dabei, warum die Erforschung dieser Sprachen, Religionen und Kulturen noch immer wichtig ist.
Dr. Dr. Loic Berge (Hebräisch), Yassir El Jamouhi (Arabisch), Sonderforschungsbereich 1136: Bildung und Religion
graphic novel: Ein Weg zur Vermittlung von Wissenschaft?
17-24 Uhr, Publikumsgespräche: 19 / 22 Uhr • Foyer, Publikumsgespräch: 0.603
Bagger, Scherben, Knochen: Ausgrabungen an einem Herrschaftssitz der späten Bronzezeit in Niedersachsen. Menschliche Skelette und Tieropfer, Gießformen und Importfunde zeugen vom Glauben, Leben und Sterben in der Bronzezeit. Im Publikumsgespräch wird eine graphic novel zu diesem einmaligen archäologischen Fundort vorgestellt und mit Originalfunden aus der Ausgrabung die Grundlage erläutert.
Dr. Immo Heske, Leo Leowald, Conny Crumbach, Martin Boeer, Seminar für Ur- und Frühgeschichte
Bildung und Religion in Kulturen des Mittelmeerraums und seiner Umwelt von der Antike bis zum Mittelalter und zum Klassischen Islam
17-24 Uhr • Foyer
Wie wurde das Verhältnis zwischen Bildung und Religion im komplexen Geflecht griechisch-römischer, jüdischer, christlicher und islamischer Kulturen des antiken und mittelalterlichen Mittelmeerraums verstanden? Wo und warum wurde es strittig? Und was lässt sich daraus für gegenwärtige Debatten lernen? Der Sonderforschungsbereich Bildung und Religion stellt sein Forschungsprogramm vor.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Sonderforschungsbereich 1136: Bildung und Religion
Scherben – Rollen – Codices: Schrift und Beschreibstoffe von der Antike bis zur Karolingerzeit
17-24 Uhr • 0.601
Wie fühlt sich Pergament an? Wie schreibt es sich mit einer Feder, einem Griffel? Wie handlich sind antike Buchrollen? Findet heraus, worauf römische Schulkinder ihre Hausaufgaben machten und probiert das Schreiben griechischer und karolingischer Schrift auf Papyrus, Wachstäfelchen oder Scherben gleich selbst aus. Auch unsere weiteren Mitmachangebote laden zum Fühlen, Riechen, Ausprobieren ein!
Jörg von Alvensleben, Dr. Balbina Bäbler, Karin Bohr, Konrad Otto, Kerstin Rausch, Andreas Streichhardt, Leonie Zitzmann, Sonderforschungsbereich 1136: Bildung und Religion
Barrierefreier Zugang Essen & Trinken vor Ort
Zentrales Hörsaalgebäude (ZHG)
Platz der Göttinger Sieben 5
Neue Angebote aus dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM)
17-18.30 / 19-20.30 Uhr • Seminarraum, Anmeldung unter: www.uni-goettingen.de/bgm, Treffpunkt am Infopoint der Öffentlichkeitsarbeit
Der Bereich Personalentwicklung gibt einen Einblick in das BGM-Angebot 2017. Es werden Kurzworkshops angeboten, die praxisnahe Tipps für die Gesundheitskompetenz enthalten. In kurzen Workshops kann man in die Themen hineinschnuppern und in weitergehenden Kursen vertiefen.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, BGM
Auf ins Studium: Studieren an der Universität Göttingen
19-20 Uhr • Hörsaal 009
Für alle, deren Entscheidung über ein Studium näher rückt, bietet dieser Vortrag einen Überblick zu Studienmöglichkeiten und -strukturen an der Universität Göttingen. Zudem erhalten Studieninteressierte nützliche Tipps für den Weg zum passenden Studienfach. Nach dem Vortrag kann ab 20 Uhr an einer Führung teilgenommen werden, bei der Studierende „ihren“ Campus zeigen.
Rainer Schultz, Zentrale Studienberatung
Campusführung
20-20.45 Uhr • Foyer
Entdecken Sie den Zentralcampus in Begleitung unserer Studienbotschafterinnen und -botschafter! Nach der Campusführung ist die Orientierung zwischen Blauer Turm, ZHG und SUB kein Problem mehr. Bitte beachten Sie auch den Vortrag „Auf ins Studium", der direkt vor der Führung ab 19 Uhr angeboten wird.
„Göttinger Sammelsurium“
17-24 Uhr • Foyer
Mit dem Stickeralbum „Göttinger Sammelsurium“ laden die Sammlungen, Museen und Gärten der Universität Göttingen zum Sammeln faszinierender Objekte der Wissenschaft ein. Auch beim Rechnermuseum der Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung können Aufkleber ergattert werden.
Uni zum Kennenlernen
17-24 Uhr • Foyer
Sie interessieren sich für ein Studium in Göttingen? Sie hätten gern einen Überblick über die unterschiedlichen Studienangebote der Uni? Dann laden wir Sie an den Stand der Zentralen Studienberatung ein. Hier beantworten Studienberaterinnen und -berater Ihre Fragen im Gespräch und Studierende berichten aus dem Unialltag. Bitte beachten Sie auch unseren Vortrag „Auf ins Studium" und unsere Campusführung.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Zentrale Studienberatung

Innenstadt

Barrierefreier Zugang
Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa
Wilhelmsplatz 3
YLAB: Geisteswissenschaftliches Schülerlabor
17-23.30 Uhr
Die Geisteswissenschaften in ihrer inhaltlichen und methodischen Breite hautnah erleben können Schülerinnen und Schüler im YLAB-Geisteswissenschaftliches Schülerlabor. An unserem Stand bieten wir vielfältige Mitmachaktionen an, u.a. eine Rallye über den Wilhelmsplatz, durch das Aulagebäude und die Alte Mensa an.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des YLABs, Studierende
Doing sound-script-scapes
17-24 Uhr
Eine Audio-/Videoinstallation zu Stimmen und Schriften bindet Passanten in Prozesse der Interpretation ein, über die nicht Gehörtes hörbar und nicht Verstandenes lesbar wird. Über-Setzungen zwischen Sprachen und Medien öffnen Übergänge und Zwischenräume und laden zum Nachdenken über Ihre Vorstellungen zu Sprachen und Sprechen ein. Ein Beitrag zu Göttingen als einer mehrsprachigen/-stimmigen Stadt.
Prof. Dr. Andrea Bogner, Jacqueline Gutjahr, Abteilung Interkulturelle Germanistik

Nordcampus

Geowissenschaftliches Zentrum
Goldschmidtstraße 3/5
Infostand der Freunde der Geowissenschaften der Universität Göttingen e.V.
17-24 Uhr • Foyer
Der Verein informiert über seine Arbeit, das aktuelle Vereinsprogramm und den Adolf von Koenen-Preis für herausragende Qualifikationsarbeiten am Geowissenschaftlichen Zentrum der Universität Göttingen.
Mitglieder der Vereins Freunde der Geowissenschaften der Universität Göttingen e.V.